Spülen und Entlüften

Heizungs- und Kühlwasserkreisläufe sind vor der Feinmontage (z.B. Regelarmaturen etc.) gründlich mit filtriertem Trinkwasser zu spülen. Dies ist zu protokollieren. Durch das Spülen sollen die Rohrinnenoberflächen gereinigt und Funktions­störungen an Armaturen und Apparaten vermieden werden. Grundsätzlich muss jeder Heizkreis separat gespült und entlüftet werden. 

Sind alle Heizkreise am Heizkreisverteiler oder Anschlusspunkt angeschlossen, wird jeder Heizkreis separat gespült. Dazu werden bis auf den zu spülenden Heizkreis alle Heizkreise am Vorlauf geschlossen.

Der zu spülende Heizkreis wird mit Wasser befüllt. Das Wasser wird über den Rücklauf nach außen oder in einen vorhandenen Abfluss geleitet. Dabei wird der Heizkreis solange durchgespült, bis am Rücklauf ein Wasserstrahl ohne Verschmutzungen und merklich ohne Luft bzw. Luftblasen austritt. Sobald dies der Fall ist, schließt man den Rücklauf.

Der gespülte Heizkreis wird nun auch am Vorlauf geschlossen und das Spülen wird an den weiteren Heizkreisen durchgeführt.

Deutsch